[rev_slider_vc alias=“news-2021-01″]

Die Frage ist nicht, was die Zukunft bringt.
Die Frage ist, was wir aus der Zukunft machen!



Sehr verehrte Kunden, liebe Partner, liebe Freunde,

Was war das nur für ein Jahr 2020!?
Ein Jahr, das uns alle weit aus der Komfortzone gehoben hat und in dem gut Eingespieltes oft komplett neu überdacht werden musste.

Trotz aller Hürden, Entbehrungen und Schwierigkeiten schauen wir sehr positiv in das neue Jahr 2021, denn historisch betrachtet waren Krisen auch immer eine große Chance und Innovationstreiber für Menschen und Unternehmen, um sich weiterzuentwickeln, technologische Fortschritte in die Tat umzusetzen und den Kunden wieder in den Mittelpunkt zu setzen.

Das Bewährte zu erhalten und das Neue mutig umzusetzen – das war unsere Leitlinie im letzten Jahr, die wir auch mit voller Energie in diesem Jahr weiterführen.

Wir sind fest davon überzeugt, dass auch in Zukunft die Immobilie als wertige Anlage aber auch für Eigennutzer ihre Attraktivität nicht verlieren wird und der deutsche Markt noch lange nicht am Zenit steht. Unser Ziel ist es, Werte zu schaffen, welche auch wirtschaftliche Krisen überstehen. Ein gutes Beispiel dafür ist unsere denkmalgeschützte Villa Winkelmann in der Gräfestraße in Leipzig, die wir im letzten Jahr fertigstellen konnten.

Sie wurde vor über 100 Jahren erbaut und von uns nun mit viel Liebe bis ins kleinste Detail restauriert, so getreu, dass wir sogar für den Denkmalschutzpreis der Stadt Leipzig nominiert wurden, was uns und allen Beteiligten an diesem Projekt zugegebenermaßen mit einem gewissen Stolz erfüllt.

Die ersten Mieter erfreuen sich bereits ihrer wiederentdeckten historischen Schönheit. Ein Ensemble, mit Gartenhaus und denkmalgeschütztem Steingarten und Teehäusern, dass auch in Zukunft nicht ihren Wert verlieren wird und vor allem nicht nur unsere, sondern auch die nächsten Generationen erfreuen wird.

Wir wünschen Ihnen Zuversicht, Mut und Durchhaltevermögen für das neue Jahr!

Ihr Anton Grasserbauer & Ihr Maximilian Pohn und das gesamte Team der Haus & Capital

[rev_slider_vc alias=“news-09-17″]

HAVENSTUDIOS – WIR SCHREIBEN DIE ERFOLGSGESCHICHTE WEITER.
NEUE STANDORTE GESUCHT.

Anfang 2016 war es soweit: Wir haben den Wohntrend des Micro Livings in ein werthaltiges und nachhaltiges Produkt übersetzt: HAVENstudios®. Das Konzept umfasst voll ausgestattete Micro-Apartments als rentable Kapitalanlage sowie größere Eigentumswohnungen zur Selbstnutzung. Der Clou für Kapitalanleger: Ein Full-Service- Paket, das den Aufwand für die Verwaltung und Betreuung der Wohneinheiten auf ein Minimum reduziert und so entspannt investieren lässt. Auch die Bewohner erhalten zusätzliche Services, die ihren Alltag erleichtern. Concierge, Reinigungs- oder auch Lieferservice entsprechen dem heutigen Trend, denn sie schenken Zeit und somit Lebensqualität.

BERLIN-KÖPENICK. WO ALLES BEGANN.


Das erste HAVENstudios eröffneten wir in Berlin-Köpenick im Südosten der Hauptstadt. Es ist Teil des hochwertigen Wohnensembles Lindenstraße 28 und befindet sich auf einem Wassergrundstück am Ufer der Spree. Die Qualität des Designs, die Services und die Zukunftsfähigkeit des Produkts haben großes Interesse geweckt, so dass nach knapp sechs Monaten nur noch wenige Einheiten zum Verkauf stehen. Diese Erfolgsgeschichte von HAVENstudios® möchten wir fortsetzen. Die ersten
weiteren Standorte sind in Vorbereitung.

NEUE STANDORTE FÜR HAVENSTUDIOS GESUCHT


HAVENstudios® ist ein Produkt, dessen Standort die Bedürfnisse seiner zukünftigen Bewohner erfüllen muss, um sich erfolgreich im Marktsegment Micro Living zu positionieren. Daher kommen nur Städte mit mehr als 200.000 Einwohner in Betracht. Eine zentrale, zentrumsnahe Lage mit optimaler ÖPNV-Anbindung an Flughafen, Autobahn und Hauptbahnhof sowie eine gute Infrastruktur sind Grundvoraussetzungen. Grundstücke mit einer Bruttogrundfläche ab 2.500 m², die für wohnwirtschaftliche und gewerbliche Nutzung neu bebaut werden dürfen oder auch Bestandsgebäude, die zur Umnutzung zum Verkauf stehen, sind potenzielle HAVENstudios® Standorte. Falls Sie ein Grundstück oder eine passende Immobilie veräußern oder empfehlen können, welches den HAVENstudios® Kriterien entspricht, freuen wir uns über Ihr Angebot.

[rev_slider_vc alias=“news17″]

Neues Jahr – neuer Brand



Unser Herz schlägt für wertige Immobilien – und vor allem für die Menschen, die in unseren Immobilien leben. Dabei bleiben wir am Puls der Zeit, denn nichts ist wichtiger, als die Bedürfnisse der Bewohner von morgen zu antizipieren.

Wir sind stolz darauf, Ihnen mit dem Jahresanfang eine neue Form des Wohnens in unserem Portfolio vorstellen zu dürfen:


Micro-Apartments



Die Bewohner: Geschäftsleute, Studenten und Menschen, die ihren privaten Raum reduzieren, um sich an „Third Places“ dem Leben in Gemeinschaft zu widmen.

Sie sind multioptional, arbeiten ortsungebunden und schätzen eine Wohnumgebung, die ihrem Lebensstil entspricht: voll ausgestattet, angenehm und optimal auf ihre Bedürfnisse ausgerichtet, in der Nähe des Arbeitsplatzes, mit gewissen Services und besonderen Lagequalitäten verbunden.

Für dieses Klientel hat die Haus & Capital ein neues Wohn- und Investmentkonzept entwickelt, das den Bewohner und den Kapitalanleger gleichermaßen anspricht und Letzterem zusätzlich interessante Renditen sichert.

Wohnungskäufer erhalten auf Wunsch von einem externen Dienstleister ein Full-Service-Paket, das ihnen lästige und zeitintensive Arbeiten abnimmt. Vom Vermietungsservice über den Mietpool bis hin zur kaufmännischen Verwaltung wird alles übernommen, so dass sich die Käufer einzig über eine sichere Rendite freuen können.

Der geschäftige Bewohner hingegen kann z.B. auf Concierge-, Reinigungs- und Lieferservices vertrauen, die ihm den Alltag erleichtern.

 

HAVENstudios

Ein sicherer Hafen zum Anlegen & Ankommen

Mit Beginn des neuen Jahres starten wir bereits unser erstes HAVENstudios-Projekt. Am Ufer der Spree, als Teil des Wohnensembles SPREE28, entstehen die HAVENstudios Berlin-Köpenick.

Das 7-geschossige Gebäude hat bis zu 70 Apartments mit Größen von ca. 26 bis 59 qm, drei Penthäuser und eine Gewerbeeinheit im Erdgeschoss. Durch die Nähe zu WISTA Adlershof, dem Flughafen Schönefeld / BER, der MediaSpree und umgeben von Natur und Wasser präsentieren sich die HAVENstudios Berlin-Köpenick als optimale Wertanlage mit hoher Lebensqualität. Weitere HAVENstudios-Projekte sind in Vorbereitung und sollen folgen.

Unterdessen steht die Fertigstellung der ersten Wohnungen in den anderen drei Bauteilen des Neubauprojektes SPREE28 kurz bevor. Noch im vergangenen Jahr konnte der Vertrieb abgeschlossen werden. Alle Eigentumswohnungen sind vergeben – sowohl direkt am Wasser als auch in der zweiten Reihe. Der straßenseitige Baukörper ist nun als letzter auch im Rohbau vollendet. Die Gesamtfertigstellung des Projektes ist im Sommer dieses Jahres geplant.

Gemeinsam mit unserem exklusiven Vertriebspartner für dieses Projekt, der Best Place Immobilien GmbH & Co. KG, haben wir für dieses Apartmenthaus in den letzten Wochen das neue Konzept der HAVENstudios erarbeitet und starten damit nun in Kürze durch.

 

Weitere Informationen zu den HAVENstudios finden Sie unter:
» havenstudios.de

Aktuelles zum Baufortschritt bei SPREE28 gibt es unter:
» spree28.berlin

[rev_slider_vc alias=“news-16″]

weihnachtliche Gedanken

 

… zu entwickeln, ist in diesen Tagen nicht immer leicht. Zu betriebsam ist unser Alltag und zu voll unser Terminkalender. Aber besonders das Weihnachtsfest ist eine gute Gelegenheit, einmal innezuhalten und für einen Moment den alltäglichen Kleinkram ruhen zu lassen. Gelassenheit, Entspannung und Muße für Erinnerungen sollen einkehren.

Bei den weihnachtlichen Vorbereitungen zum Jahresende haben wir uns erneut entschieden, anstatt üppige Weihnachtspräsente zu versenden, eine Spende der Stiftung MyHandicap zur Verfügung zu stellen.

Zudem nahm unser Geschäftsführer, Herr Anton Grasserbauer, die Vorweihnachtszeit zum Anlass sich mit seinem Freund und Gründer der Stiftung, Herrn Joachim Schoss, nicht nur für die Spendenübergabe zu treffen, sondern auch über die Stiftung und gemeinsame Themen zu sprechen. Wir waren bei diesem persönlichen Treffen dabei und erfuhren von ihnen mehr über den Hintergrund der Stiftung und das Engagement der Haus & Capital.

 

Lesen Sie selbst:

Herr Grasserbauer, die Haus & Capital Unternehmensgruppe wird der Stiftung „MyHandicap“ auch in diesem Jahr wieder 50.000 Euro spenden. Was hat Sie dazu veranlasst?

Anton Grasserbauer: „Schon immer war und ist es mir ein Anliegen, Menschen zu unterstützen, die Hilfe, Zuwendung, Halt und Ermutigung brauchen. Joachim und ich kennen uns nun schon seit fast 20 Jahren und wir haben in dieser Zeit viel gemeinsam erlebt. Aus der anfänglichen Geschäftsbeziehung wurde eine tiefe Freundschaft. Als ich erfuhr, dass Joachim bei einem Verkehrsunfall in Südafrika schwer verunglückte, traf mich das sehr und ich beschäftigte mich noch intensiver mit dem Thema Helfen. Die Haus & Capital fördert und unterstützt deshalb mit viel Herz das internationale Projekt MyHandicap seit seiner Gründung 2004. Es ist eine großartige und tolle Sache, was Joachim mit der Stiftung ins Leben gerufen hat und wie durch Austausch und Beratung Menschen mit körperlichen Einschränkungen sowie deren Nahestehenden geholfen werden kann.“


Mit der Spende sind ja hohe Erwartungen an Ihre Stiftung verbunden. Herr Schoss, wie können Sie diese mit Ihrer Organisation erfüllen?

Joachim Schoss: „Dank Tonis erneuter großzügiger Spende kann MyHandicap weiterhin viele sinnvolle und wertvolle Aktivitäten umsetzen. Die Spende wird mehreren Tausend Menschen mit Behinderungen helfen, schnellstmöglich die richtigen Informationen zur Verbesserung ihrer Lebenssituation zu erhalten und einigen sogar ermöglichen, aus der Arbeitslosigkeit zurück in Lohn und Brot zu kommen. Wir engagieren uns seit über zehn Jahren für ein möglichst selbstbestimmtes Leben der Betroffenen, vorzugsweise inmitten unserer Gesellschaft.“


Hängt ein selbstbestimmtes Leben mit Behinderungen nicht auch stark von den Betroffenen selbst ab?

Joachim Schoss: „Ja, natürlich, aber die Gesellschaft kann es den Betroffenen schwerer oder leichter machen. Im 20. Jahrhundert war man – besonders in den europäischen Sozialstaaten – der Meinung, eine gute Versorgung sei das Beste, was man einem Betroffenen gewähren könne, zum Beispiel durch die Einweisung in ein Behindertenheim. Heute weiß man, dass die selbstbestimmte Teilnahme an der Gesellschaft das oberste Ziel der Betroffenen ist. So hat die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen, die seit 2009 auch in Deutschland gilt, festgelegt, dass Menschen mit Behinderung ein Recht auf gleichberechtigte Teilhabe an Ausbildung, Arbeit und öffentlichem Leben haben.“


Herr Grasserbauer, wenn es um Hilfestellung geht, können Sie nicht auch als Bauträger adäquate Wohnungen für Menschen mit Behinderungen planen?

Anton Grasserbauer: „Natürlich nehmen wir das Anliegen ernst, dass eine körperliche Benachteiligung kein Hindernis für die Verwirklichung des eigenen Wohntraums sein soll und es ist für uns zugleich Ansporn, diesen besonderen Lebenssituationen Rechnung tragen zu können. Alle unsere Projekte sind daher barrierefrei mit Aufzug von der Tiefgarage bis zum Dachgeschoss geplant, und auch den behindertengerechten Ausbau der passenden Wohnungen bieten wir kostenneutral an. Inzwischen ist es zu einer schönen Tradition geworden, die tolle Arbeit von MyHandicap in unseren Exposés vorzustellen.“


Sagen Sie Herr Schoss, Sie haben ja mit Bill Clinton einen sehr prominenten Schirmherr. Wie ist es denn dazu gekommen?

Joachim Schoss: „Über einen gemeinsamen Bekannten habe ich vor einigen Jahren die Möglichkeit bekommen, Bill Clinton die Stiftung vorzustellen. Er zeigte große Sympathien für die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung und hat sich spontan dazu bereit erklärt, MyHandicap zu unterstützen. Im Jahr 2009 eröffnete er an der Universität St. Gallen sogar das „Center for Disability and Integration“, die von uns initiierte Forschungsstelle für die bestmögliche berufliche (Re-)Integration von körperlich eingeschränkten Menschen.


Auf der Website von
» MyHandicap steht: Ein Leben mit Behinderung kann erfüllt und selbstbestimmt sein. Zu diesem Ziel, eine letzte Frage an Sie beide: Wieviel hat Ihr jeweiliges Engagement in der Sache mit Ihrer eigenen Persönlichkeit zu tun?

Joachim Schoss: „Ich bin im Jahr 2002 schwer verunfallt und habe eine bleibende Behinderung davon getragen. Glücklicherweise hat es mir mein Umfeld, darunter auch mein Freund Toni – wofür ich ihm bis heute dankbar bin – ermöglicht, ein weiterhin erfülltes und selbstbestimmtes Leben zu führen. Ich habe jedoch viele Schicksalsgenossen kennengelernt, denen dies nicht oder nicht so gut möglich war. Die Erkenntnis, dass es mitten unter uns größtes Leid gibt, hat mich motiviert die Stiftung zu gründen, um die Trostlosigkeit zu mildern und die Lebensqualität der Betroffenen so gut wie irgend möglich zu verbessern.

Anton Grasserbauer: „Als Joachim seinen Unfall erlitt, kannten wir uns schon ein paar Jahre. Damals waren wir eigentlich „nur“ Geschäftspartner. Es war für mich selbstverständlich, ihn zu unterstützen; ich kümmerte mich um die gemeinsamen getätigten Immobilien-Transaktionen und entwickelte diese in seinem Sinne weiter. Das Wichtigste war, dass sich Joachim voll auf seine Genesung konzentrieren konnte. So wuchs das Vertrauen und es entstand diese wunderbare Freundschaft, auf die ich sehr stolz bin. Wir beide können unsere Arbeit mit dem Dienst für eine gute Sache hervorragend miteinander verbinden.“

 


 

Liebe Leserin, lieber Leser,

So geht ein Jahr mit vielen schönen Augenblicken, erfolgreich abgeschlossenen Geschäften und neuen spannenden Projekten zu Ende. Diesen Erfolg verdanken wir zu einem großen Teil so wertvollen, professionellen Geschäftspartnern wie Ihnen. Für die konstruktive, zum Teil sogar freundschaftliche Zusammenarbeit und für die vielen angenehmen Gespräche und Ihre Zeit bedanken wir uns. Das ist heutzutage nicht selbstverständlich.

Aber ein erfolgreiches Jahr wäre es nicht ohne unsere treuen Kunden. Mit Ihnen konnte die Haus & Capital Unternehmensgruppe wichtige Ziele erreichen und sich weiterentwickeln. Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen und die engagierte Zusammenarbeit.

Und Erfolge sind immer auch gemeinsame Erfolge! Für den großartigen unermüdlichen Einsatz in diesem Jahr bedanke ich mich bei meinen Mitarbeitern! Danke, dass Sie Ihre Begabungen und Stärken mit uns teilten. Mit Ihnen durften wir ein nettes und engagiertes Miteinander erleben und ich weiß Ihre treue Mitarbeit wertzuschätzen!

Nun wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie friedliche und besinnliche Weihnachten! Genießen Sie zwischen den Feiertagen Ihre wohlverdiente Erholung und eine geruhsame, aber auch fröhliche Zeit mit Ihren Lieben. Und natürlich wünschen wir allen einen gelungenen Start in das neue Jahr mit viel Gesundheit, Glück und Erfolg!

Herzliche Grüße
Ihr Anton Grasserbauer

[rev_slider_vc alias=“35jahre“]

Eine Bilanz, eine Vision Und ein Dankeschön

Am Anfang stand die Unangepasstheit, genauer, der Grundsatz, dass Bauherren, Investoren und Immobilienkäufer nicht die vorgefertigten Finanzierungsmodelle übernehmen müssen. Mit diesem Ziel wurde die Haus & Capital GmbH von Anton Grasserbauer und seinen Partnern im Herbst 1981 gegründet.

Unter dem Leitsatz „Wir schaffen Werte“ bieten wir seitdem maßgeschneiderte Immobiliengeschäfte und damit verbundene individuelle Finanzierungslösungen an.

Immobilienfinanzierung war nur der Anfang

Schon bald nach der Gründung erkannten wir, dass es mit der Finanzierung nicht getan war. Um wirklich nachhaltige Immobilienwerte zu schaffen, spezialisierten wir uns zusätzlich auf die Bereiche Prüfung und Betreuung von Grundstückskäufen, Projektentwicklung, Sanierung denkmalgeschützter Altbauten sowie Immobilienverkauf.

Der Mauerfall eröffnete auch uns neue Möglichkeiten 

Bis zur Wiedervereinigung Deutschlands waren wir ausschließlich im Rhein-Main-Gebiet tätig. Nach 1990 wurde Haus & Capital schrittweise auch in den Städten Berlin, Leipzig, Magdeburg, Erfurt und Dresden heimisch – und entwickelte sich zur Unternehmensgruppe.

35 Jahre später – eine Bilanz erfolgreicher Zusammenarbeit

Mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung am Immobilienmarkt wissen wir die unterschiedlichen Bedürfnisse und Vorstellungen von Eigennutzern, Kapitalanlegern und Investoren zu vereinen. Durch die langfristige und erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Partnern entstehen wertvolle Synergien zum Nutzen unserer Kunden. Wir verlangen hochwertige Qualität und wir bieten diese auch selbst mit unseren Produkten, Investments und Dienstleistungen.

Überzeugende Zahlen inklusive

Mit unseren hohen Anforderungen haben wir seit Anfang der 80er Jahre über 15.000 Wohnungen mit einem Volumen von ca. 3 Mrd. Euro geplant und gebaut. Außerdem haben wir Finanzierungen für Kunden und Partner in Höhe von ca. 10 Mrd. Euro erfolgreich strukturiert. Die Bereiche Projektentwicklung, Investment und Asset-Management haben wir mit großem Erfolg weiter ausgebaut und selbst einen wertigen Immobilienbestand aufgebaut.

Ein Blick in unsere Zukunft: Wir wollen weiter so gut bleiben

Wir haben weiterhin große Pläne: An erster Stelle wollen wir so gut bleiben, wie wir sind. Mit unserer langjährigen Erfahrung und unserer Marktkompetenz gewährleisten wir auch in Zukunft die professionelle Abwicklung von Immobilieninvestitionen und interessanten Projekten. Unser nächster großer Meilenstein für den Bereich Projektentwicklung ist das Bauprojekt „Insel Eiswerder“ in Berlin – mehr als 15.000 m² Wohnfläche in einmaliger Insellage. Unser Asset-Management wird den aktuellen Immobilienbestand im Laufe der nächsten Jahre kontinuierlich erweitern und sicher neue, spannende Investitionsmöglichkeiten eröffnen.

Und wir wollen noch besser werden

Einen besonderen Schwerpunkt setzen wir in der ständigen Optimierung unseres Geschäftsmodells und Investmentansatzes. Wir wollen den Leistungen, Anforderungen und Entwicklungen des Marktes mit weiteren Innovationen begegnen. Dazu haben wir das Management der Haus & Capital Unternehmensgruppe durch entsprechende Spezialisten personell deutlich breiter aufgestellt. Der Weg in die Zukunft ist geebnet!

Das Wichtigste zum Schluss: ein herzliches Dankeschön
an unsere treuen Weggefährten

Wir sind sehr stolz auf unsere Leistungen der letzten 35 Jahre. Das hätten wir alleine nicht geschafft. Umso herzlicher bedanken wir uns bei unseren treuen Kunden und Partnern sowie bei unserem standfesten und motivierten Team, das uns auf dem Weg durch diese spannenden Jahre und durch vielfältige Projekte begleitet hat.

Danke!

Auch für die nächsten Jahre gilt unser altbewährter Grundsatz: Zufriedene Kunden und zufriedene Mitarbeiter sind unser Kapital. Wir freuen uns auf viele weitere Jahre mit Ihnen!